Verarbeite Daten...

Abi Organisation – Die Finanzierung

Abibuch, Abiball, Abifahrt…das alles kostet viel Geld! Hier haben wir euch aufgelistet, welche Arten der Finanzierung es gibt und welche sich wofür am besten eignet. Alle in diesem Zusammenhang gesammelten Infos, Gästelisten und Preiskalkulationen könnt ihr mit unserem Orga-Tool übersichtlich verwalten.

Die Abi-Kasse

ist eine einfache aber effektive Möglichkeit um für den Anfang Geld aufzutreiben. Dazu legt ihr am besten ein gemeinsames Konto an, damit alles geordnet und übersichtlich abläuft. Wer noch nicht 18 ist, muss dazu seine Eltern um Unterstützung bitten – organisieren könnt ihr das am Elternabend oder indem ihr sie direkt ansprecht. Eure Eltern bzw. die Mitarbeiter der örtlichen Bank oder Sparkasse helfen euch bestimmt bei allen Formalitäten. Ganz wichtig ist hierbei: informiert euch über die Vor-und Nachteile der verschiedenen Konten! So scheint oft ein Tagegeld-Konto mit Zinsen eine gute Möglichkeit, um zusätzlich Geld zu generieren. Das Problem ist aber, dass ihr nicht spontan an euer Geld rankommt, da es erst einmal auf ein Girokonto übertragen werden muss. Ein Girokonto ist im Normalfall also die beste Variante für eure Abikasse – und sollte immer kostenlos sein!

Habt ihr das Konto eröffnet, zahlt jeder Schüler der Stufe einen bestimmten Betrag in die Kasse ein – und ihr könnt direkt mit dem Organisieren loslegen. Wenn ihr später Geld durch Sponsoren, Parties und Werbeanzeigen eingenommen habt, könnt ihr das übrige Geld einfach auf dem Konto lassen…zum Beispiel für einen gemeinsamen Urlaub oder die Ehemaligen-Feier in 10 Jahren ;).

Die Vofi-Party

ist eine beliebte Art um Geld für eure Abi-Projekte zu verdienen, denn so könnt ihr alle nochmal zusammen feiern – und dabei auch noch Geld einnehmen! Der Vorteil einer Party ist, dass ihr durch den Vorabverkauf der Eintrittskarten schon früh wisst, wie viel Geld ihr zur Verfügung haben werdet. Deshalb solltet ihr die Party auch so früh wie möglich planen und veranstalten.

Als erstes muss eine Location her: ob Aula oder Sporthalle der Schule oder eine externe Halle, alles muss rechtzeitig angefragt bzw. gebucht werden. Denkt daran, dass ihr für das Mieten einer Festhalle eine Kaution hinterlegen müsst, die ihr schon vor der Party einsammeln solltet.

Natürlich müsst ihr auch wissen, wann genau ihr die Party veranstalten wollt. Damit möglichst viele Gäste kommen, solltet ihr hier darauf achten, dass auch Mitschüler mitfeiern können, die noch nicht volljährig sind. Deshalb bietet sich eine Party am Wochenende an, die nicht erst um 23 Uhr beginnt. Wenn ihr außerdem allen Gästen unter 18 Jahren Bändchen in einer anderen Farbe gebt, wissen Türsteher und Barkeeper Bescheid, wer Alkohol trinken und wer wie lange bleiben darf.

Fehlt noch: gute Musik und Drinks! Erkundigt euch unbedingt rechtzeitig, ob oder wie viel GEMA-Gebühren anfallen und berücksichtigt diesen Posten bei eurer Planung. Dazu solltet ihr euch auch bei der Schulleitung in Verbindung setzen, denn die bekommt meist einmal pro Jahr automatisch ein Schreiben der GEMA. Organisiert einen DJ und bittet ihn, sein eigenes Equipment mitzubringen. Gleichzeitig kann er euch sicher mit seinen Erfahrungswerten weiterhelfen. Außerdem solltet ihr unbedingt vorher die Musikrichtung festlegen und dabei darauf achten, dass für alle etwas dabei ist. Bei der Getränkeauswahl solltet ihr darauf achten, sowohl Alkoholfreies wie Softdrinks und Wasser als auch Bier und Mixed Bier zu bestellen, das geht bei Getränkelieferanten auch auf Rechnung. Wenn ihr auch Longdrinks verkaufen wollt, solltet ihr die benötigte Menge an Spirituosen gut kalkulieren, damit ihr nicht auf den Kosten sitzen bleibt – denn hochprozentiger Alkohol ist teuer.

Macht euch Gedanken, wo ihr Türsteher und Barkeeper herbekommt! Vielleicht habt ihr Bekannte, die euch aushelfen, oder es gibt einen Freund, der super Cocktails mixt. Wichtig hierbei ist, dass alle verlässlich arbeiten und z.B. kein harter Alkohol an Minderjährige ausgeschenkt wird.

Um den Preis der Tickets festzulegen bietet es sich an, die Anzahl der Gäste vorab zu erfragen. Dann könnt ihr die Kosten für die Party grob durch die Anzahl der angekündigten Gäste teilen und habt den Preis, den jeder für seine Eintrittskarte zahlen muss.

Damit am Ende auch viele Leute von eurer Party erfahren, müsst ihr Werbung machen: mit Flyern und Plakaten, die ihr an eurer Schule verteilt oder Freunden von anderen Schulen mitgebt.

Der Kuchen-Verkauf

ist eine weitere gute Möglichkeit, das Budget für Abiball und Co aufzubessern. Dazu könnt ihr selbst Kuchen backen oder eure Eltern oder Verwandten um eine Kuchenspende bitten. Das Tolle ist, dass ihr so keine oder nur geringe Eigenkosten habt, und auch keine Standgebühren oder Raummiete bezahlen müsst, denn ihr dürft euren Verkaufs-Stand sicher direkt im Foyer oder Hof eurer Schule aufbauen. Besonders bei Schulveranstaltungen oder in den Pausen kommt so garantiert Einiges in eure Abi-Kasse.

Sprecht für Tipps zur Orga einfach frühere Jahrgänge an und nutzt deren Erfahrungswerte und bezieht auch die Schulleitung in eure Planungen mit ein. Außerdem solltet ihr ausreichend Werbung machen, damit eure Mitschüler rechtzeitig von der Verkaufs-Aktion erfahren.

Der Sponsorenlauf

wird als Finanzierungsmodell immer beliebter, denn dort lauft ihr selbst für die Finanzierung eurer Abi-Projekte. Dazu werden im Vorfeld Sponsoren bestimmt, die für jede Runde, die ihr lauft, einen bestimmten Betrag zahlen. Die Sponsoren können auch hier eure Eltern, Freunde oder Geschäfte aus eurer Stadt sein. Außerdem könnt ihr durch den Verkauf von Getränken und Snacks noch zusätzlich Geld einnehmen.

Solche Aktionen sind nicht nur nett zu eurer Abi-Kasse, sondern machen auch noch echt viel Spaß!

Sponsoren und Werbeanzeigen

sind vor Allem für die Finanzierung eures Abibuchs die richtige Methode. Haben eure Eltern, Verwandten oder ehemalige Schüler eurer Schule eine Firma oder wollen euch einfach so unterstützen? Dann können sie eure Sponsoren werden und mit einer Geldsumme zu den Kosten für die Orga eures Abis beitragen. Dafür müsst ihr sie nur im Impressum oder Editorial erwähnen – und euch nett bedanken ;).

Auch lokale Unternehmen wie Sparkassen, Stadtwerke oder Einzelhändler unterstützen Abiturienten gerne mit einer Geldspende. Im Gegenzug bekommen sie dann Platz für Werbeanzeigen in eurem Abibuch – eine Win-Win Situation sozusagen!

e mehr Anzeige-Sponsoren ihr zusammen bekommt, desto fetter ist die Kasse und auch der Stückpreis der Abibücher beim Verkauf in der Schule wird günstiger. Trotzdem solltet ihr darauf achten, dass am Ende der Anteil der Werbung nicht größer ist, als der eigentliche Inhalt – denn das möchte sich keiner anschauen!

Um Sponsoren zu finden, könnt ihr die Firmen oder Verwandten einfach selbst ansprechen oder ehemalige Abiturjahrgänge nach ihren Erfahrungen fragen. Außerdem habt ihr die Möglichkeit, im Sponsoren-Pool der Schuldruckerei Kontakte zu knüpfen.

Der Hi5 Abi-Shop

erleichtert euch nicht nur die Orga und Bestellung eurer Abishirts, ihr könnt so auch noch zusätzlich Geld einnehmen. In eurem Shop bestimmt ihr den Verkaufspreis eurer Abishirts nämlich selbst!

Wenn ihr bei uns zum Beispiel ein Shirt für 7,40 Euro bestellt, könnt ihr es für 10 Euro in eurem Shop anbieten und verdient so 2,60 Euro! Die könnt ihr komplett in eure Abi-Kasse stecken – oder ihr spendet zum Beispiel 1,60 Euro davon für wohltätige Zwecke oder für Projekte eurer Schule. Damit erhöht ihr die Akzeptanz für den Verkaufspreis und tut nebenbei noch was für´s gute Gewissen :). Das gilt auch für den Verkauf von Schulkleidung bzw. Fanshirts, die mit dem Logo eurer Schule für Zusammenhalt und Zugehörigkeit zur Schulgemeinschaft stehen.


 
 


 
 

Easy Orga mit dem Hi5-Abiplaner (Coming soon)

Noch ein knappes Jahr bis zum Abi und ihr habt noch eine Menge zu organisieren! Bei der Planung vom Abishirt über die VOFI-Party bis hin zum Abiball, Abibuch und allem, was dazu gehört, gibt es eine Menge Leute und Aufgaben zu koordinieren und dabei einen Haufen Termine und die Finanzen im Überblick zu behalten.

Hierbei hilft euch unser Hi5 Abiplaner, den Überblick zu bewahren und alle Inhalte und Informationen ganz leicht miteinander zu teilen. Ganz nebenbei könnt ihr damit auch alle Daten für eure Abizeitung sammeln und am Ende einfach in das Layout eurer Abizeitung reinladen.

… und das alles natürlich für umme! Lets get Project Abi startet!

 
Gib hier Deine Schule an:
Du kannst über eine PLZ suchen oder einfach den Namen des Ortes eingeben und so Deine passende Schule suchen.